angelreisen.de Hamburg - Die Top-Adresse für Angeln weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

Kategorien

16.11.2018
14:08

16. Südnorwegen-Herbst-Angelfestival in Tregde – 06.10.-13.10.2018

Unser diesjähriges Angelfestival begann am Samstag nach der Ankunft unserer Gäste mit der Fähre in Kristiansand. Wir begrüßten alle Gäste hier in Tregde und wiesen die einzelnen Gruppen wie immer individuell in die Bedingungen hier vor Ort ein.

Das Betreuer-Team stellt sich vor:

> Heiko Klaassen aus der Fisherman's Partner Filiale in Moordorf bei Aurich

> Andrè Schröder

> Christian Kracke von Angelreisen Hamburg

Insbesondere die Gäste, die noch nie hier oder sogar noch nie in Norwegen waren, erhielten wieder eine besonders intensive Einweisung. Wir sprachen über die verschiedenen Fischarten, die nun hier zu fangen waren, beschrieben mögliche Fangtechniken und zeichneten gute Stellen in die Seekarten ein. Zusätzlich verteilten wir an alle Kunden wie immer ein „Starterpaket“ mit eingeschweißten Seekarten, Tidentabellen, nützlichem Angelgerät, und Angel-Mützen.

Der offizielle Startschuss unseres Angelfestival fällt Sonntag früh mit Sonnenaufgang.

Alle reden über das Wetter… wir leider auch!

Unser 16. Tregde-Festival war dieses Mal so ziemlich weitgehend den Launen des Wettergottes ausgesetzt. Die Wetterlage war leider nur insofern „stabil“, als das wir in Tregde die gesamte Woche an der Grenze zwischen einem starken Tiefdruckgebiet und einem Hoch „gefangen“ waren.

Das Wetter zeigte entsprechend in ganz regelmäßigem Wechsel einen Tag mit heftigem Sturm und keiner Chance auf angeln, gefolgt von einem Tag an dem der Wind zwar deutlich nachließ, aber die Wellen sich noch nicht wirklich wieder beruhigt hatten, und schließlich einem Tag an dem es fast windstill war, und somit gute Bedingungen herrschten. Dieser 3-Tages-Rhythmus wiederholte sich leider… so hatten wir gesamt leider nur zwei Tage vernünftige Bedingungen zum Fischen. Zudem änderte sich die Windrichtung täglich um 180° Grad… auch nicht gerade die perfekte Situation…

Wie auch immer – wir haben das Beste aus den Bedingungen gemacht. Positiv war, dass sehr viel Fisch vor Ort war… Unser Hauptzielfisch war bei diesen Bedingungen sicherlich der Pollack! Wie immer waren hauptsächlich besonders kleine (!) Gummifische an der Spinnrute in Tiefen von 5-30 m angeboten, besonders erfolgreich. Trotz der rauhen Bedingungen konnten wir etliche Pollack erbeuten… unser größter Pollack der Woche wog knapp 5 kg.

Diejenigen, die clever genug waren, die windstillen Tage zu nutzen, und den Widrigkeiten einer dann immer noch hohen Dünnung mit entsprechend starkem Magen widerstanden, konnten Erfolge beim Tiefseeangeln auf Leng, Lumb und Rotbarsch verzeichnen! Leng und Lumb bis knapp über 5 kg wurden so gefangen. Die Tage mit stärkerem Wind nutzen wir zum Fischen in den geschützten Buchten zwischen den Schäreninsel hier vor Tregde. Gefangen wurden hier natürlich unterschiedliche Plattfischarten, Wittlinge, Heringe und Makrelen. 

Besonders beindruckend war unser diesjähriges Stegangeln. Wie immer fischen wir dabei für eine Stunde vom Steg aus. Diejenigen, die in der Summe die zwei längsten Fisch fingen, wurden mit Extrapreisen (Bootsrute, Naturködervorfach und Angelzange von Fishermans Partner) belohnt. Zuerst hatten wir die Befürchtung, dass an diesem Sturmtag gar nichts vom Steg aus beißen könnte… Weit gefehlt! Es wurden etliche Fische gefangen – von Plattfischen über Pollack und Köhler bis zum Lippfisch und Makrele… eine bunte Mischung kam zum Vorschein! Beeindruckend!

Im Anschluss fand unser alljähriger Grillabend am Steg statt. Hüftsteaks, Bratwürste, selbstgemachten Nudelsalat… hungrig blieb sicher keiner! Danke Andrè! Das hast du wieder einmal super vorbereitet.

Am letzten Abend – am Freitag – luden wir wieder einmal ins Restaurant von Tregde ein. Hier wurden zuerst unsere Gewinner benannt und die entsprechenden Preise vergeben. Im Anschluss genossen wir das jährliche Norwegische Buffet und ließen so die Woche langsam ausklingen… Unser Dank gilt unseren Gastgebern, den Betreibern der Angel- und Ferienanlage „Tregde Ferie“.

Danke auch an die umfassende Hilfe von Andrè Schröder und an unseren Kollegen Heiko Klaassen von Fisherman's Partner. Ihre Hilfe und das gesponsertes Angelgerät haben diese Veranstaltung überhaupt erst möglich gemacht! Einige unserer Gäste planen schon Ihre Teilnahme am nächsten „Südnorwegen Herbst-Angelfestival 2019“. Der Termin steht bereits fest: 05. -12. Oktober 2019

Wir freuen uns bereits jetzt auf Eure Teilnahme!

Hier die Gewinner des 16. Südnorwegen Herbst-Angelfestival 2018 in Tregde:

Doppelgewinne sind ausgeschlossen. Daher kann es vorkommen, dass Angler mit eigentlich kleineren Fischen nachgerückt sind, wenn andere mit real größeren Fischen bereits einen höherwertigen Preis gewonnen haben:

1. Preis: Freireise für 2 Personen zum 17. Südnorwegen-Herbst-Angelfestival 2019

Patrick Heitmann

„Größtes Gesamtgewicht aus drei Fischarten“

Pollack, 83 cm - 4,90 kg; Leng, 98 cm – 4,74 kg; Lumb, 77 cm – 4,32 kg

Gesamtgewicht: 13,96 kg

2. Preis: Eine RodRodman Pilkrute „Saltliner Pilk“ und eine wasserdichte SuXXes Angeltasche „Power Bag“

Andreas Heitmann

„Schwerster Fisch“

Leng, 98 cm – 5,18 kg

3. Preis: Eine Rod Rodmann Spinnrute „Black Spin“ mit einer AXXA Stationärrolle „Camou Spin“

Markus Plaumann

„Schwerster Pollack“

Pollack, 80 cm – 4,92 kg

4. Preis: Eine Rod Rodmann Spinnrute „Black Spin“ mit einer AXXA Stationärrolle „Rainbow Trout“

Philip Wassmer

„Meisten massige Fische“ (spezielles Festival Maß)

37 massige Fische

5. Preis: Eine Rod Rodmann Spinnrute „Black Spin“ mit einer AXXA Stationärrolle „Camou Spin“

Leon Heitmann

„2. größtes Gesamtgewicht aus drei Fischarten“

Leng, 91 cm – 4,24 kg; Lumb, 73 cm – 4,00 kg; Pollack, 66 cm – 2,50 kg

Gesamtgewicht: 10,74 kg

6. Preis: Eine RodRodmann Bootsrute „Saltliner Pilk“ und Angelzubehör

Daniel Rupprecht

„2. schwerster Fisch“

Pollack, 76 cm – 3,92 kg

7. Preis: Eine RodRodman Spinrute „Black Spin“ und Angelzubehör

Frank Bargenda

„2. schwerster Pollack“

Pollack, 75 cm – 3,86 kg

8. Preis: Eine RodRodman Bootsrute „Saltliner Pilk Light“ und Angelzubehör

Ingo Borchert

„3. größtes Gesamtgewicht aus drei Fischarten“

Leng, 60 cm – 1,14 kg; Dorsch, 54 cm – 1,50 kg; Pollack, 69 cm – 3,34 kg

Gesamtgewicht: 5,98kg

9. Preis: Eine AXXA Stationärrolle „Pilk Special“ und Angelzubehör

Axel Söffker

„3. schwerster Fisch“

Pollack, 76 cm – 3,72 kg

10. Preis: Eine AXXA Stationärrolle „Sea Trout“ und Angelzubehör

Klaus-Peter Krüger

„3. schwerster Pollack“

Pollack, 74 cm – 3,54 kg

Zusätzlich wurde noch 1 Trostpreis (original nautische Seekarte A1 vom Seegebiet bei Tregde) vergeben: Frederic Camu – genau an einem der zwei windstillen Tage hatte die Gruppe einen halben Tag Ausfall weil sich leider ein Filter im Bootsmotor zugesetzt hatte…

Außerdem... wie immer! Alle teilnehmenden Frauen bekamen eine kleine Anerkennung.

In diesem Jahr wurden ebenso unsere teilnehmenden Kinder mit Kleinigkeiten von uns bei der Siegerehrung für Ihre Ausdauer belohnt.

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Kommentar schreiben:


< Zurück