angelreisen.de Hamburg - Die Top-Adresse für Angeln weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

Kategorien

04.10.2016
15:47

14. Südnorwegen-Herbst-Angelfestival in Tregde – 08.10.-15.10.2016

Unser 14. Herbstfestival in Tregde hat begonnen!

Wir werden an dieser Stelle auf unserer Internetseite täglich vom den Ereignissen und Fängen hier in Norwegen berichten.

Das Betreuer-Team stellt sich vor:

  • Christian Kracke von Angelreisen Hamburg

 

1. Tag, 08. Oktober

Herzlich Willkommen zu unserem Südnorwegen Herbstfestival 2016 in Tregde!

Die meisten unsere Gäste trafen heute nach der kurzen Fährfahrt von Hirtshals nach Kristiansand spätestens gegen 16:30 Uhr hier in Tregde Ferie ein. Wir haben die einzelnen Gruppen wie immer individuell in die Gegebenheiten hier vor Ort eingewiesen. Wir sprachen über die verschiedenen Fischarten, beschrieben mögliche Fangtechniken und zeichneten gute Stellen in die Seekarten ein. Zusätzlich verteilten wir an alle Kunden wie immer ein „Starterpaket“ mit eingeschweißten Seekarten, Tidentabellen, Angelgerät, Mützen und Fischgewürzen.

Wir, Christian, Frank und Christian (Nr. 2) waren bereits gestern Nacht angereist. Wir hatten also bereits heute schon einmal am Vormittag die Gelegenheit einen kurzen Angeltrip zu unternehmen. Wir hofften erkunden zu können, wie die Bedingungen aktuell sind, um unseren Gäste gleich Tipps bei Ihrer Ankunft am Nachmittag geben zu können.

Der offizielle Startschuss unseres Angelfestival fällt Sonntag früh bei Sonnenaufgang.

Petri Heil für alle Teilnehmer.

2. Tag, 09. Oktober

Kein leichter Start... Wind!

Unsere hohe Motivation am frühen Morgen bei Start zu unserem ersten Wertungstag wurde leider schon nach kurzer Zeit ein wenig gebremst...

Die frühen Morgenstunden boten noch verhältnismäßig gute Bedingungen, aber bereits ab ca. 10 Uhr kam ein relativ kräftiger Nordostwind auf. Der Wind machte konzentriertes Angel dann leider recht schwer.

Heute wurden neben vielen Makrelen dennoch die ersten Leng bis 80 cm und einige Dorsche um die 2-3 kg gelandet.

Der am besten gezielt zu fangende Fisch heute war der Pollack. Mit leichtem Gerät und kleinen Gummifischen an Jig-Köpfen bis 30 Gramm konnten an windgeschützten Plätzen in Tiefen von 5-20 Meter etliche Exemplare dieses kampfstarken Räubers gefangen werden. Die maximalen Größen lagen an diesem ersten Tag jedoch nur bei knapp über 3 kg.

Der Fisch des Tages wurde von Jörg gefangen. Er konnte einen Dorsch von 78 cm mit einem Gewicht von 4,42 kg landen.

Für Morgen hoffen wir auf bessere Bedingungen...

3. Tag, 10. Oktober

Weiterhin starker Wind... dennoch erste Erfolge!

Früh ging es los...

Am frühen Morgen versprach der Wetterbericht uns eigentlich noch nicht so starken Wind.

Letztlich hatten wir aber den ganzen Tag mit Windstärken von 9-10 m/s zu kämpfen. Zu schnelle Driften und eine nicht optimale Köderführung waren die Folge.

Trotz aller Widrigkeiten gelang es einigen von uns dennoch einige gute Fische zu landen.

Mehrere Pollack bis 3 kg, einige Dorsche mit 2-3 kg, ein Seehecht von 2,3 kg waren die besten Fische an diesem sehr schwierigen Tag.

Der heutige Fisch des Tages wurde von Frank gelandet. Er konnte einen Dorsch von 81 cm mit einem Gewicht von 5,30 kg fangen.

Der Wetterbericht für morgen... keine Änderung des nervigen Nordwindes in Sicht. Mal sehen...

4. Tag, 11. Oktober

Schwein muss man haben...

...zumindest an solchen Angeltagen, an denen zu viel Wind das Angeln behindert. So auch wieder heute am 3. Wertungstag unseres Angelfestivals. Der Nordostwind zeigt uns nun leider schon den 3. Tag am Stück sein kaltes Gesicht... Perfektes Angelwetter sieht anders aus.

Die leichte Angelei lag heute erneut vorne. Der am besten gezielt zu befischende Fisch war erneut der Pollack. Im Windschutz einiger hoher Inseln konnten wir mit etwas Mühe und vor allem Durchhaltevermögen etliche Fische bis knapp 4 kg fangen.

Am Abend veranstaltete Fisherman's Partner wie jedes Jahr das traditionelle Stegangel. Der längste in einer Stunde gefangene Fisch gewann eine Rute. Prämiert wurden die 5 längsten Fische außerdem mit einer Angelzange und einer Polarisationsbrille von SuXXes und Angelzubehör. Gefangen wurden Makrelen und Pollack.

Gratulation an unsere Sieger Gert (Makrele 1,8 kg!), Marius, Leon, Hans und Wolfgang!

Und nun hatten wir endlich Schwein!

Unser all jähriger Grillabend am Steg wurde auch in diesem Jahr zu einem Highlight der Woche.

Frank Dathe brachte hierfür wieder seinen selbst gebauten Grill mit nach Norwegen und verwöhnte uns mit einem exzellenten Spanferkel vom Grill!

Danke Frank!

5. Tag, 12. Oktober

Aber zumindest Pollacks...

Über oft wechselndes Wetter können wir uns in dieser Woche jedenfalls nicht beklagen...

Es blieb auch heute alles beim in dieser Woche schon gewohnten Bild. Starker Wind! Da es wiederum ablandiger Wind war, waren auch nicht Wellen, sondern Driftgeschwindigkeiten von bis zu 3 km/h unser Problem.

Also fielen auch heute Vorhaben wie etwa Tiefseefischen auf Leng und Lumb erneut aus. Die einzigen Möglichkeiten, die blieben, waren wiederum das Angeln auf Pollack im Windschutz nahe von Inseln. Wir konnten so Fische bis fast 4 kg fangen. Heringe aus der Heringsbucht oder das Fischen auf Makrelen, die die schnelle Drift nicht am beißen hinderte, waren eine weitere Möglichkeiten das Beste aus dem Tag zu machen Eine zusätzliche Alternative waren Plattfische wie Scholle und Kliesche in ruhigeren Sandbuchten.

Noch bleiben uns zwei Tage Zeit...

6. Tag, 13. Oktober

Jetzt geht’s um's Festival

Es gibt nichts schön zu reden! Das Angeln war die Woche bisher wahrlich keine Sternstunde. Wind, Wind, Wind... er erschwert alles überaus und macht uns an Bord auch allmählich mürbe.

Dennoch! Raus! Versuchen geht auf jeden Fall!

Durch die im Durchschnitt doch eher geringen Größen unserer Fische - das in Tregde erfolgreiche Naturköderangeln in Tiefe konnten wir bisher noch nicht eine Minute lang sinnvoll durchführen - könnte nun eine Entscheidung zum Gewinn des Angelfestivals allein durch einen Pollack, Dorsch oder Leng von gut 4 kg erreicht werden. Jeder bessere Fisch am letzten Wertungstag kann nun zum Gewinn der Freireise hierher zum Festival 2017 führen...

Wir sind gespannt, wer morgen cool genug sein wird, und trotz des Windes ganz einfach doch noch einmal rausfährt, und eben versucht diesen einen Fisch zu fangen... ist nicht genau das Angeln. Leicht kann jeder!

 

7. Tag, 14. Oktober

Erfolge am letzten Tag und Siegerehrung!

Heute an unserem letzten Wertungstag waren die Angelbedingungen leider auch nicht mehr besser. Viel zu starker Wind... nur noch einzelne Gruppen wollten noch einmal zum Fischen hinaus fahren.

Noch einmal den Versuch zu unternehmen wurde jedoch bei einzelnen Teilnehmern blohnt. So konnte die Wertung „Schwerster Pollack“ und die „Meisten massigen Fische“ noch einmal übertroffen werden...

Um 15:30 Uhr wurde schließlich der letzte offizielle Fang gewogen. Nun standen alle Sieger endgültig fest. Dem Gesamtsieger konnte konnte der Gewinn heute nicht mehr genommen werden. Um 18:30 Uhr fand dann die Siegerehrung im Restaurant vom Tregde Feriesenter statt. Anschließend servierten uns unsere Gastgeber ein Norwegisches Abschlussbuffet.

Fazit:

Das 14. Südnorwegen Herbst-Angelfestival zeigte leider die schwierigsten Angelbedingungen in allen 14 Jahren.

Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Trotz des so nervigen Windes hat kaum einer die gute Stimmung verloren. Es waren rundum echte Angler hier in Tregde, die aus dem was möglich war, das beste gemacht haben. Respekt!!

Ein weiterer Dank gilt auch unseren Gastgebern, den Betreibern der Angel- und Ferienanlage „Tregde Ferie“. Danke auch an die umfassende Hilfe von Frank Dathe und an unseren Kollegen  Christian von Fisherman's Partner. Ihre Hilfe und Ihr gesponsertes Angelgerät haben diese Veranstaltung überhaupt erst möglich gemacht!

Einige unserer Gäste planen schon Ihre Teilnahme am nächsten „Südnorwegen Herbst-Angelfestival 2017“. Der Termin steht bereits fest: 07.-14. Oktober 2017

Wir freuen uns bereits jetzt auf Eure Teilnahme!

Aus Tregde berichteten  Christian von Fisherman's Partner, Frank vom Fischgewürz-Versand Dathe und Christian von Angelreisen Hamburg

Hier die Gewinner des 14. Südnorwegen Herbst-Angelfestival 2016 in Tregde:

Doppelgewinne sind ausgeschlossen. Daher kann es vorkommen, dass Angler mit eigentlich kleineren Fischen nachgerückt sind, wenn andere mit real größeren Fischen bereits einen höherwertigen Preis gewonnen haben:

1. Preis: Freireise für 2 Personen zum 15. Südnorwegen-Herbst-Angelfestival 2017

Frank Brylanski

„Größtes Gesamtgewicht aus drei Fischarten“

Pollack, 63 cm - 2,18 kg; Leng, 90 cm – 3,56 kg; Dorsch, 81 cm – 5,30 kg

Gesamtgewicht: 11,04 kg

2. Preis: Eine AXXA Stationärrolle „Dominator T 7500“  - und Angelzubehör

Jörg Schumacher

„Schwerster Fisch“

Dorsch, 78 cm – 4,42 kg

3. Preis: Eine Rod Rodmann Bootsrute „Red Scorpion“, 40-75 g, 2,40 m mit einer AXXA Stationärrolle „Black Magic 3000“ - und Angelzubehör

Jens Reimschlüssel

„Schwerster Pollack“

Pollack, 72 cm – 3,78 kg

4. Preis: Eine RodRodmann Bootsrute „Saltliner Jigging“, 20 lbs, 2,10 m, - und Angelzubehör

Wolfgang Wassmer

„Meisten massige Fische“ (spezielles Festival Maß)

27 massige Fische

5. Preis: Eine Pilk-Kombination bestehend aus einer RodRodmann Pilkrute mit einer AXXA Stationärrolle - und Angelzubehör

Helmut Zimmer

„2. größtes Gesamtgewicht aus drei Fischarten“

Leng, 75 cm – 2,48 kg; Dorsch, 78 cm – 4,16 kg; Pollack, 63 cm – 2,34 kg

Gesamtgewicht: 8,98 kg

6. Preis: Eine SuXXes Kühlbox - und Angelzubehör

Andreas Heitmann

„2. schwerster Fisch“

Leng, 90 cm – 3,64 kg

7. Preis: Eine RodRodman Bootsrute „Saltliner Travel“, 40 lbs, 2,10 m  - und Angelzubehör

Leon Heitmann

„2. schwerster Pollack“

Seehecht, 72 cm – 3,40 kg

8. Preis: Eine RodRodman Bootsrute „Sakana“, 25 lbs, 2,40 m - und Angelzubehör

Hans Pauli

„3. größtes Gesamtgewicht aus drei Fischarten“

Leng, 75 cm – 2,32 kg; Dorsch, 68 cm – 3,000 kg; Pollack, 57 cm – 1,58 kg

Gesamtgewicht: 6,90 kg

9. Preis: Eine SuXXes Angeltasche „Power Bag“ - und Angelzubehör

Klaus-Dieter Winckler

„3. schwerster Fisch“

Dorsch, 70 cm – 3,30 kg

10. Preis: Drei verschiedene SuXXes Ködertaschen „K7“ - und Angelzubehör

Ingo Triszcz

„3. schwerster Pollack“

Pollack, 68 cm – 3,18 kg

Zusätzlich wurden noch 6 Sonderpreise (Angelzubehör) vergeben: alle Fänger eines Seehechts wurden prämiert (der größte Seehecht der Woche: 67cm - 2,30 kg).

Außerdem... wie immer! Alle teilnehmenden Frauen bekamen eine kleine Anerkennung.

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Kommentar schreiben:


< Zurück