angelreisen.de Hamburg - Die Top-Adresse für Angeln weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

Kategorien

04.02.2015
16:57

Trondheimsleia Sjøcamp August 2014

Trondheimsleia Sjøcamp August 2014 - Frank’s "Full-Service Touren" nach Norwegen -

Bei dieser Tour geht es erst mal mit der Fähre von Kiel nach Oslo. Pünktlich 14.00 Uhr legt unsere Fähre in Kiel ab. Am Nachmittag treffen wir uns bei schönstem Wetter auf dem Sonnendeck und Hermann, Hans, Micha, Dennis, Michael, Lothar, Markus und Frank Dathe stoßen mit einer Dose Bier auf eine erfolgreiche Angeltour an. Ausgeruht nach einer gemütlichen Überfahrt mit MS Fantasy kommen wir 10.00 Uhr in Oslo an. Vor uns liegen jetzt noch die Autofahrt bis zum Sjøcamp, dort angekommen begrüßt uns Hans Kristian, unser netter Vermieter und übergibt uns unser Ferienhaus. Wir richten uns ein und bereiten unser Angelzeug vor, um am nächsten Morgen gleich zum Angeln starten zu können.
Unsere erste Ausfahrt führt uns in den geschützten Nordheimsund, da am Vormittag der Wind recht kräftig aus Nordwest weht. Wir fangen unsere ersten kleinen Dorsche. Gegen Mittag lässt der Wind nach und wir angeln in der Tronheimsleia. Dort werden die Fische auch größer. Zu den Dorschen gesellen sich noch Schellfisch, Seelachs und Pollack und der erste Angeltag geht erfolgreich zu Ende.
Die Wassertemperatur im Fjord ist mit 20 Grad so hoch wie seit Jahren nicht mehr, und macht das Angeln nicht leicht. Wir müssen unsere Angelmethoden den schwierigen Bedingungen anpassen. Da die Fische, bei diesen Temperaturen wahrscheinlich in tiefere Wasserschichten ausgewichen sind. Wir werden uns dieser Situation anpassen müssen. Auf der Seekarte suchen wir vielversprechende Stellen ab ca. 80 Meter Wassertiefe. Jetzt kommen Naturködermontagen zum Einsatz. Unsere Vorbereitung hat sich gelohnt, wir fangen Seehechte, Lump und Leng. Hans bekommt ein Biss in 70 Meter, die Rute biegt sich im Halbkreis. Leider geht der Fisch kurz unter der Wasseroberfläche verloren. Das könnte der Fisch der Tour gewesen sein, gar nicht dran zu denken was es für ein Fisch gewesen sein könnte.
Makrelen scheinen die hohe Wassertemperatur in der Trondheimsleia weniger zu stören. Manchmal kommt es uns so vor als kocht das Wasser um unsere Boote. So dicht tummeln sich die Makrelenschwärme unter der Wasseroberfläche. Am Abend werden gleich welche im Räucherofen veredelt (lecker, lecker). Weiterhin werden unsere Makrelen als Bratmakrele im würzigen Aufguss angesetzt.
Und wieder geht’s zum Grundangeln in die Leia, die zu dieser Zeit wohl beste Methode an Fisch zu kommen. Es dauert zwar eine Weile bis wir die richtigen Stellen finden aber dann erleben wir den besten Angeltag der Tour. Mischa fängt einen Dorsch von 5 kg, Dennis kann einen stattlichen Schellfisch aus der Tiefe präsentieren, Michael kümmert sich um die Lengs und hat dazu noch eine Haidoublette. Dazu gesellen sich noch einige Lumps. Auch das Boot mit Hermann, Heinz, Lothar und Marcus füllt die Fischkisten mit den bekannten Grundfischarten. Bei so guten Angelergebnissen kann uns auch der Platzregen die gute Laune nicht verderben. Am nächsten Tag angeln wir noch mal im Arasvikfjord. Dort können wir auch die bis dahin kaum gefundenen Seelachse an den Haken bekommen. Am Abend sitzen wir bei einem Glas Bier am Grill zusammen und genießen die Abendstimmung an der Trondheimsleia. Am Morgen geht es wieder zurück, diesmal nach Oslo und dann mit der Stena Line nach Frederikshaven/ Dänemark. Wunderschöne Angeltage in Norwegen bleiben in Erinnerung.

Vielen Dank an alle Gäste und dem Team von Angelreisen Hamburg. Eine erfolgreiche Angelsaison 2015 wünscht Frank Dathe
Wollen Sie auch mal an einer geführten Angeltour teilnehmen finden Sie hier weitere Information https://www.angelreisen.de/org-norwegen-touren.html

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Kommentar schreiben:


< Zurück