angelreisen.de Hamburg - Die Top-Adresse für Angeln weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

Kategorien

26.06.2014
16:39

Lengfestival 25. Juni bis 2. Juli 2014 in Nautnes

Endlich da! Als wir uns am Abend des 24.06.2014 am Fähranleger der Fjord Line in Hirtshals versammelten, ahnte noch niemand, welche perfekten Bedingungen uns am Folgetag in Bergen erwarten sollten. Nachdem die komplette Lengfestival-Besatzung, bestehend aus 50 Gästen sowie dem Angelreisen Hamburg-Team (Horst Hennings, Frank Dathe und David Böttcher) eine sehr entspannte Überfahrt mit reichlich Speisen und Getränken hinter sich brachte, trauten wir am 25. Juni unseren Augen nicht: Strahlender Sonnenschein und nur 1 bis 3 Meter Wind pro Sekunde ließen alle Anglerherzen sofort höher schlagen. Bei diesen Traum-Bedingungen fiel die Begrüßungsrunde kurz und schmerzlos aus und alle Boote stachen noch am gleichen Nachmittag in See. Zwar wurde noch außerhalb der Wertung gefischt, jedoch lagen die ersten Leng (Thomas Grosmann mit einem Leng von 1,10 Meter) und Pollack kurz nach Anpfiff bereits auf den Filetierbrettern. Den Treffer des Tages landete allerdings Frank Dathe mit einem sagenhaften 5,5-Kilo-Pollack-Brett. Kurz vor Mitternacht waren immer noch viele Boote draußen und wir sind gespannt, was die Woche bringen wird. An dieser Stelle wird ab jetzt täglich berichtet!

2. Tag
Beginn der offiziellen Wertung! Bei Traumwetter starten die ersten Boote schon ganz früh am Morgen. Alle sind heiß auf lange Leng. Gemessen und gewogen wird bereits um 17.00 Uhr, da eine Stunde später Public Viewing Deutschland-USA auf dem Programm steht. Beim dazugehörigen Tippspiel gibt es eine Spinnrute mit passendem Rutenrohr zu gewinnen. Als kurz vor 17:00 Uhr die Boote in den Hafen einlaufen, gibt's einige Überraschungen: Neben Rotbarschen, Dorschen, Schellfischen und Co. kommen die ersten richtig dicken Leng-Klopper zum Vorschein. 1,50 Meter ist heute der Tagesrekord - da geht sicher noch mehr! Der Wetterbericht verspricht wieder einen traumhaften nächsten Angeltag. Den Abend lassen wir nun mit Spinnfischen vom Steg ausklingen - Pollacks um die ein- bis zwei Kilo liefern am Meerforellengeschirr einen heißen Tanz in der norwegischen Mitternachtssonne!

3. Tag
Geht ab! Statt Regenjacke und Mütze sind Sonnencreme und Sonnenbrille die angesagten Accessoires in Nautnes. Die Schärenkette vor Bergen spiegelt sich im Glanz der Sonne und alle 18 Boote jagen am frühen Morgen dem Fisch entgegen. Jede Gruppe sucht sich eine vielversprechende Stelle. Die meisten Teams haben es wieder auf Leng abgesehen. Flachwasser-Angelei auf kampfstarke Pollack versüßt zwischendurch immer wieder die längeren Naturköder-Pausen. Teilweise erfolgen die Bisse auf Sicht direkt unterm Boot. Das abendliche Wiegen sorgt heute für großes Aufsehen. Zunächst kommen einige Exoten zum Vorschein: Rotbarsche in guten Größen, ein kleiner Seeteufel und sogar ein Goldlachs. Als das Boot der derzeit führenden Gruppe Grossmann anlegt, geht das große Staunen los: Mit einem guten Leng von 1,56 Metern und 16,7 Kilo (Fänger: Frank Kretschmann) setzen sie sich an der Spitze weiter ab. Heute Abend stellt Horst Hennings in einer gemütlichen Runde seine Europameister-Rigs und Kniffe vor. Wir hoffen, dass die Teilnehmer einige Tipps mit aufs Boot nehmen und der größte Fisch der Woche noch nicht gefangen ist.
 

4. Tag
Heilbutt-Alarm! Nach Beendigung des Nachtangelns im Fjord klingelt wieder der Angel-Wecker. Es gibt definitiv unangenehmere Gründe früh aufstehen zu müssen! Der heutige Tag verläuft für viele Gruppen anglerisch etwas mau. Der Wind frischt auf und der Wetterumschwung vernagelt den Fischen das Maul. Es kommt trotzdem der eine oder andere schöne Fisch ans Tageslicht. Unter anderem ein Leng von über 1,20 Meter Länge. Den Knaller des Tages liefert erneut Uwe Bartikowski (Foto) ab, der einen schönen Heilbutt von 1,16 Meter beim "Köderfische-Stippen" ans Band bekommt und diesen auch noch landen kann! Zur Feier des Tages findet für alle Gäste eine kleine Grillfeier auf Kosten des Hauses statt!
 

5. Tag
Der Wetterbericht sagt für heute eine steife Briese voraus. Umso überraschter sind wir, als wir morgens bei völliger Windstille in den Schären dümpeln. Zwar scheitert der Versuch mit Naturködern auf Plattfisch zu angeln, jedoch vergreifen sich schöne Pollack an den Garnelen. Leider kann heute kein Fisch mit Ambitionen auf das Siegertreppchen gelandet werden. Am Abend findet ein Extra-Wettbewerb statt: Bei der "Steg-Challenge" haben die Teilnehmer eine Stunde Zeit, den größten Fisch vom Ufer aus zu fangen. Sieger wird hier ein Pollack mit 53 Zentimetern. Morgen geht's früh raus zu den bekannten Lengstellen!
 

6. Tag
Vorletzter Wertungstag - alle wollen es nochmal wissen! Obwohl die Abende aufgrund der nie untergehenden Sonne und des Guten Wetters gerne etwas länger ausfallen, geht es doch früh los. Die Fische zeigen sich heute ausgesprochen zickig, ein paar Bisse gibt es dennoch. Ein schöner Rotbarsch landet in unserem Boot, gefolgt von einem stattlichen Dornhai, der inzwischen wieder seine Bahnen zieht. Leider ritzt der zahnige Räuber unbemerkt das Vorfach an und ein weiterer Fisch geht dadurch verloren. Den größten Leng des Tages landet Frank Kolodzey. Stattliche 1,22 Meter zeigt das Maßband. Den Abend versüßt uns Frank Dathe mit einer Kochshow samt Verköstigung - Fischburger stehen zum Beispiel auf der Speisekarte. Morgen steht um 16:00 Uhr das finale Wiegen an, bevor es zur Siegerehrung nebst leckerem Abschlussbuffet mit Freibier kommt. Hochwertige Preise von Daiwa/Cormoran warten auf die Gewinner. Zusätzlich werden Reisegutscheine und sogar eine komplette Freireise inklusive Fährüberfahrt mit der Fjord Line vergeben.

7. Tag
Letzter Tag - das große Finale! Pünktlich zum Ende des Festivals kommt Wind auf - die Fischerei ist eine schaukelige Angelegenheit. Zum Glück sind wir von einem breiten Schärengürtel umgeben, der uns halbwegs vor Wind und Wellen schützt. Spätestens um 16:00 Uhr müssen alle Boote festgemacht sein - das finale Messen und Wiegen steht an. Die große Siegerehrung beginnt um 20:00 Uhr.
 
Folgende Schlusswertung zeigt die Tabelle:
 
 1. Frank Kretschmann, Leng 1,56 Meter, Preis: Freireise für zwei Personen zum nächsten Lengfestival inkl. Fährpassage nach Bergen, Unterkunft, Boot und der Wanderpokal
 

 2. Thomas Grossmann, Leng 1,50 Meter, Preis: 500,- Euro Reisegutschein von Angelreisen Hamburg
 

 3. Tobias Grossmann, Leng 1,39 Meter, Preis: DAIWA Saltist Multirolle LW 30 HC
 

 4. Torben Wachsmann, Leng 1,28 Meter, Preis: DAIWA Lexa Multirolle 400 HSL
 

 5. Martin Rauhmeier, Leng 1,23 Meter, Preis: hochwertige Meeres-Spinnrute
 

 6. Frank Kolodzey,Leng 1,22 Meter, Preis: hochwertige Meeres-Spinnrute
 

 7. Uwe Bartikowski, Heilbutt 1,16 Meter, Preis: hochwertige Meeres-Spinnrute
 

 8. Jörg Dufke, Leng 1,09 Meter, Preis: hochwertiges Daiwa/Cororan Tackle-Set
 

 9. Manfred Grimm, Dorsch 95 cm, Preis: hochwertiges Daiwa/Cororan Tackle-Set
 

10. Daniel Thielmann, Dosch 86 cm, Preis: hochwertiges Daiwa/Cororan Tackle-Set
 

Sonderpreise wurden unter anderem für den kleinsten gewerteten Fisch und den größten Plattfisch verliehen.
 
Jeder Teilnehmer erhält eine Siegermedaille und darf sich an Frank Dathes All You Can Eat-Buffet bedienen. Wir blicken auf einen traumhafte Woche mit bestem Wetter und viel guter Laune im Camp zurück.
Die ersten Drei kommen alle vom selben Boot. Man sieht also wieder deutlich, wie wichtig die Wahl der Stelle und die richtigen Kniffe beim Lengangeln sind. Natürlich steht der Spaß für alle Teilnehmer bei solchen
Veranstaltungen im Vordergrund. Es wurde diese Woche viel geangelt, gelacht und geklönt. Jeden Abend wurde dem Grill eingeheizt und die Ruten vom Pier ins Wasser gelegt - an diese warme Sommerwoche werden
wir uns noch lange erinnern. Die kommenden Nautnes-Festivals 2015 sind bereits terminiert und viele Gruppen haben sich die Wohnungen für nächstes Jahr schon gesichert.
 
Die Termine:
17.06. - 24.06.2015 Lengfestival (Midsommar!)
27.08. - 03.09.2015 Fjord Line Cup

 
Anfragen und Feedback nehmen wir gerne unter team@angelreisen.de entgegen. Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmen und gratulieren den Siegern aufs Herzlichste!

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Kommentar schreiben:


< Zurück