angelreisen.de Hamburg - Die Top-Adresse für Angeln weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

Kategorien

10.09.2012
12:27

Südnorwegen Farsund Resort - Angelfestival 2012

Bereits mit der Rückkehr vom Farsund Festival 2011 begann die Planung für 2012. Schnell waren wir uns einig, dass wir uns von dem schlechten Fangergebnis und dem noch schlechteren Wetter nicht unterkriegen lassen und ein zweites Mal am Farsund Angelfestival teilnehmen wollten. Wieder waren Dank der Hilfe von Christian schnell Gleichgesinnte gefunden und so konnte bereits im August 2011 gebucht werden. Da wir dieses mal zu 6 waren und aus Berlin, Bayern, Rheinland-Pfalz und NRW kamen, war klar, dass wir 2 Fahrgemeinschaften bilden mussten. Aber auch das war schnell geregelt und als Treffpunkt mit den Berlinern Flensburg festgelegt.

Und so ging es am Freitag 20.April 2012 Morgens um 7.00 Uhr ab los. Es lagen ca. 1.100 km bis Hirtshals (Dänemark) vor uns.
In Flensburg trafen wir pünktlich auf die Berliner, die letzten freien Lücken in den Autos wurden mit Lebensmittel gefüllt.
Um 18.30 Uhr trafen wir am Fähranleger in Hirtshals an.
Die Überfahrt wurde zum Kennenlernen, das Wiedertreffen alter Bekannter aus dem Vorjahr (nicht wahr Hartmut, Peter…) und für das ein oder andere Nickerchen genutzt…

Nach rund 3,5 Stunden Fährfahrt und noch mal rund 150 Km im Auto kamen wir morgens gegen 3.00 Uhr in Farsund Resort an. Wie in 2011, war alles top organisiert und die Schlüssel zu unserem Feriendomizil lagen bereit. Einfach eine Topp-Anlage!

Ruck zuck waren die Zimmer verteilt, die Autos ausgeladen, das Angelzeug in dem dafür vorgesehenen Vorraum verstaut, so dass wir zufrieden aber doch sehr müde in die Kojen fielen. Leider hatten die zwei Jungspunde, dass mit dem in Ruhe ausschlafen falsch verstanden, so dass wir am Samstag Morgen alle gegen 8.00 Uhr schon wieder auf den Beinen waren.

Nach der Bootsübergabe und Einweisung ging es am Samstag erst mal raus in die Fjorde und die ersten Plattfische und kleineren Dorsche wurden gefangen (wir haben am ersten Tag mehr Fisch gefangen als während der gesamten Zeit in 2011). Dem entsprechend war die Stimmung gut.

Leider spielte das Wetter am Sonntag nicht, Wind und Regen machten unserem Ziel aufs offene Meer hinaus zu fahren einen Strich durch die Rechnung. Nach drei Stunden brachen wir unsere Tour ab. Am frühen Nachmittag kam die Sonne raus, der Wind legte sich, die Thermoanzüge waren Dank des gut temperierten Trockenraums auch wieder einigermaßen trocken, also ging es raus auf oder nach Kletten. Und dann gab es Seelachse ohne Ende. Wir wollten ja die Geschichten von den Echolot Bildern, die schwarz vor Fisch gewesen sein sollten, keinen Glauben schenken (Christian dafür entschuldige ich mich noch einmal bei Dir), aber es war kein Anglerlatein. Kaum war der eine Schwarm weg, da trieben wir schon wieder in den nächsten. Angelfreude pur!

Bis Mittwochabend spielte das Wetter mit, so dass es jeden Tag Richtung Kletten ging und neben Seelachs kamen Wittlinge, Dorsche und Lengs an Bord. Keine Riesen, aber an der leichten Pilkrute machte es einfach Spaß.

Am Donnerstag kam Wind auf und wir entschieden gemeinsam unser Glück in den Fjorden zu suchen. Leider ohne großen Erfolg.
Und als ob man uns von oben sagen wollte, ihr habt genug Fisch, regnete es am Freitag in Strömen, so dass wir die Zeit zum Aufräumen, Koffer packen etc. nutzten. Am späten Nachmittag hörte dann der Regen auf und Hans und ich fuhren noch einmal zum Schleppen raus. Mit Erfolg, meine erste Meerforelle biss auf den Blinker. Christian vielen Dank für den Tipp mit dem Vorfach!

Achso, eins dürfen wir nicht vergessen. In diesem Jahr gab es eine Neuerung. Das Dreamteam, Christian und Thomas (eingefleischter Bayernfan, damit müssen wir leider leben) brachte Verstärkung mit. Frank, handelt mit Fischgewürzen (kann man nur empfehlen) versorgte uns jeden Abend mit kleinen Kostproben aus der Fischküche (einfach lecker und vieles wurde bereits mehrfach zu Hause nach gekocht).

Leider geht jedes Festival mal zu Ende, und jedes Mal endet das Farsund Festival mit einem tollen Buffet und einem geselligen Abend.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim Farsund Festival 2013!


Hans, Janosch, Jan, Harry, Patrick (fährt leider im nächsten Jahr lieber nach Island) und Günni!

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Kommentar schreiben:


< Zurück