angelreisen.de Hamburg - Die Top-Adresse für Angeln weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

Kategorien

11.06.2012
13:43

Islandfestival 2012 – das „verflixte“ 7.Jahr?

Island ProTravel, Angelreisen Hamburg und Daiwa-Cormoran gehen mit ihrem jährlichen Festival in den Isländischen Westfjorden in die nächste Runde – knapp 80 hochmotivierte Meeresangler aus allen Teilen der Republik fischen wieder einmal auf die größten Räuber des Nordatlantiks und die ersten Tagen waren trotz teilweise windiger und somit widriger Bedingungen äußerst erfolgreich. In Sudureyri und auch in Flateyri wurden bereits sehr gute Fänge von den Teilnehmern zum täglichen morgendlichen Wiegen gebracht. Momentan führt ein gewaltiger Dorsch von mehr als 40 Pfund bei 127cm Länge die Wertung an. Zahlreiche Dorsche über 25 Pfund, Steinbeißer bis 16 Pfund, ein Heilbutt von 28 Pfund und Beifänge wie Seeteufel bis 19 Pfund, schöne Schellfische, Köhler und Plattfische runden die Fangpalette ab.  Der Wettergott scheint uns hier oben gnädig zu sein, die Polarsonne brennt seit 2 Tagen und die Prognose verheißt zwei fast windstille Tage. Momentan sind nach dem heutigen Entladen und Eis bunkern fast alle Boote draußen auf dem Meer und wir sind alle froher Erwartung, was beim morgendlichen Wiegen in den Fischboxen der Gäste zum Vorschein kommen wird.

Weiterhin Petri Heil für alle Teilnehmer

 

Waldemar Fabik mit seinem Heilbutt von 28 Pfund

Anfang Juni fand wieder unser alljährliches Island-Festival in Flateyri und Sudureyri statt. Rund 80 Teilnehmer versuchten innerhalb der Festivalwoche mit dem größten gefangenen Fisch eine Freireise für das Jahr 2013 zu ergattern. Auch wenn sich das Wetter ein wenig schwierig gestaltete konnten durchweg gute Fänge angelandet werden. Auf den Bobby-Booten in Flateyri konnten Dorsche bis rund 16 kg, Steinbeißer bis rund 8 kg, Seeteufel von rund 9 kg, Schellfische und auch schöne Köhler gefangen werden.
Das Wetter im Juni war im allgemeinen sehr beständig, so dass wir des öfteren die Hotspots in Richtung Eisfjord ansteuern konnten. Bei nahe zu perfekten Bedingungen konnte ich zusammen mit dem finnischen Reiseveranstalter Salmon Finland meinen persönlichen Rekord-Dorsch in Bobby 15 bugsieren. In 75 Metern Wassertiefe konnte der 132 cm Lange und rund 24 kg schwere Riesendorsch einem Cutbait Herring im Dekor Hering nicht widerstehen. Am gleichen Tag und Angelspot kamen nur Fische ab 90 cm Länge an die Oberfläche, so wie 2 weitere Fische die die 20 kg Grenze überschritten.
Auch zu Ende Juni konnten unsere Gäste hier in Flateyri kapitale Fänge vermelden, denn das Wetter ließ momentan genügend Angeltage auf dem offenen Atlantik zu. Z.B. konnte die Gruppe um Wolfgang Krost Ihren persönlichen Rekorddorsch von 17,2 kg über die Reling von Bobby 11 wuchten. Für Karl Schober war ein großer Seeteufel von 9,2 kg das neue anglerische Highlight. Der Seeteufel wurde in einer Wassertiefe von nur 30 Metern auf einen Bergmann Pilker in 500 gr gefangen. Die Steinbeißerangelei gestaltet sich momentan ein wenig zäh, auch wenn täglich gute Fische bis 8 kg in den Kisten der Angler liegen. An manchen Tagen verhalten sich die Steinbeißer recht beißfaul und können nur schwer gefunden werden. Die einheimischen Berufsfischer haben das Gefühl, dass sich die gesamte Fischerei für dieses Jahr einen Monat nach hinten verschiebt, so dass wir noch auf steigende Steinbeißerfänge hoffen können. Bester Köder ist momentan ganz klar ein in Streifen geschnittener Tintenfisch am Natürködersystem.

„Tight Lines“,
Aus den Westfjorden berichtet Thilo Weiß und Kevin Hobbins

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Kommentar schreiben:


< Zurück