angelreisen.de Hamburg - Die Top-Adresse für Angeln weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

Kategorien

05.06.2012
08:50

Reisebericht vom Angelurlaub in Südnorwegen

Hier sind ein kleiner Erlebnisbericht und ein paar Bilder von Angeltrip unserer Kunden vom 12.05.-19.05.2012 nach Farsund in Südnorwegen.

Hallo liebes „Angelreisen Hamburg Team“,

die Vorfreude auf unsere Angeltour nach Farsund in Südnorwegen war groß, mein Kumpel Jens und ich fuhren daher am Samstag morgen sehr zeitig los.....! Viel zu früh kamen wir in Hirtshals an und verbrachten gute zwei Stunden in der Color-Line Warteschlange. Gegessen wurde in der ganzen Zeit nichts, da wir das „Catch me if you can“ Paket gebucht hatten! Um es vorweg zu nehmen, es ist nicht möglich alle Köstlichkeiten vom Buffet zu „catchen“ und nach dem xten Nachschlag sind wir einfach an  unserem reservierten Tisch sitzengeblieben und haben die Überfahrt genossen.
Gegen 16:00 Uhr kamen wir im Westersiden No 9 in Farsund an, wo wir schon von unserem Gastgeber erwartet wurden. Nach einer kurzen Einweisung ins Haus, die Nebengebäude und ganz wichtig, in die Handhabung des Bootes packten wir nur kurz aus um noch eine Bootstour machen zu können, das mit Diesel betriebene Boot „Stitch“ läuft super, ist sehr sparsam und lässt sich trotz seiner Größe leicht navigieren.
Am späten Sonntag morgen fuhren wir los zum Fischen, da wir einen strammen Wind aus westlicher Richtung hatten blieben wir in den Schären, wir beangelten die schmalen Passagen zwischen den Felsen die zusätzlich über eine ausgeprägte Grundstruktur verfügten.

Zwischen den Schären vor Farsund

Die Windverhältnisse ließen es die ganze Woche nicht zu, dass wir auf das offene Meer hinaus fahren konnten. Manch einer wäre vermutlich enttäuscht darüber gewesen, uns hat dieser Umstand zu einigen schönen Meerforellen und Pollaks verholfen!
Wie in den Reiseunterlagen beschrieben, fuhren wir an ufernahe Kanten und Unterwasserberge mit Schleppgeschirr zu befischen, den Diesel mit 600 Touren tuckern lassen, langsam um die Felsen herum schippern, die Rutenspitzen immer im Blick und auf den „Einschlag“ warten!

...und fingen einige schöne Dorsche auf kleine Pilker bzw. große Blinker
...und fingen einige schöne Dorsche auf kleine Pilker bzw. große Blinker
zwei von etlichen tollen Fischen!
zwei von etlichen tollen Fischen!

Wir genossen trotz des regnerischen und windigen Wetters eine schöne und abwechslungsreiche Woche, wir hatten allerdings auch keinen eigenen Gefrierschrank dabei der um jeden Preis gefüllt werden sollte! Unsere Hausnachbarn gehörten zu dieser Anglerfraktion und waren dementsprechend unzufrieden mit ihren Fängen! Wer nach Südnorwegen zum Angeln fährt kann sehr viele verschiedene Fischarten befischen, allerdings sind sowohl die Größe als auch die Stückzahlen der Fische nicht mit Nordnorwegischen Verhältnissen zu vergleichen, dafür ist die Anfahrt kürzer, das Klima milder und die Preise sind auch etwas niedriger!
Wir kommen bestimmt wieder und können dann vielleicht auch dem ca. 1 Km vor der Küste liegenden Plateau „Kletten“ einen Besuch abstatten und es mal auf Köhler und Leng probieren!

Mit freundlichem Gruß
Stefan Kruska

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Kommentar schreiben:


< Zurück