angelreisen.de Hamburg - Die Top-Adresse für Angeln weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

WIR SIND
ANGELREISEN!

Ihr Spezialist für Angelreisen weltweit

Blog

Zur Zeit wird gefiltert nach: meeresangeln
Filter zurücksetzen

25.05.2012
13:04

Lumb – Norwegisch: Brosme

Der Lumb (Brosme brosme kann eine Länge bis 1,30 Meter erreichen, maximal veröffentlichtes Gewicht: 30 Kilo) erinnert in seinem Aussehen eher an eine Süßwasser- Quappe. Seine bevorzugten Refugien sind Felsgrund, Muschel- oder Korallenbänke in Wassertiefen zwischen 50 bis 400 Metern.
weiterlesen

Zurück


25.05.2012
13:02

Makrele – Norwegisch: Makrel

Ab Mitte Juli ist die Makrele (Scomber japonicus kann eine Länge bis 64 Zentimeter erreichen, maximal veröffentlichtes Gewicht: 2,8 Kilo) Dauer- oder Stammgast an den norwegischen Küsten bis nach Trondheim.
weiterlesen

Zurück


25.05.2012
12:59

Plattfische – Norwegisch: Rødspette (Scholle), Skrubben (Flunder), Sandflyndre (Kliesche)

Die verschiedenen Flachmänner (Pleuronectes platessa/Scholle kann eine Länge von einem Meter erreichen, maximal veröffentlichtes Gewicht: 7 Kilo und Platichthys flesus/Flunder/bis 60 Zentimeter Länge und Limanda limanda/Kliesche/40 Zentimeter bis ein Kilo) sind die Fische der Fjorde, der vorgelagerten Sandbänke und der vielen Sunde.
weiterlesen

Zurück


25.05.2012
12:58

Pollack – Norwegisch: Lyr

Der Pollack (Pollachius pollachius kann eine Länge bis 1,30 Meter erreichen, maximal veröffentlichtes Gewicht: 18,1 Kilo) kommt in Süd- und Mittelnorwegen fast wie Sand am Meer vor. Er liebt wärmeres, strömungsreiches Wasser und ist ein echter „Sommerfisch“. Exemplare von zwei bis drei Kilo können mit leichterem Spinnbesteck und Blinkern oder Küstenwobblern in der Brandung, von der Felsküste oder in den vielen Sunden gefangen werden – ein echt spannender Kraftakt mit der Spinn- oder auch an der Fliegenrute.
weiterlesen

Zurück


25.05.2012
12:55

Rotbarsch – Norwegisch: Uer oder Rødfisk

Runter zu den roten Riesen – denn ganz tief unten stehen die gewaltigen stacheligen Gesellen mit ihren großen Augen: Rotbarsche!
weiterlesen

Zurück